Herzlich willkommen zur eTwinning-Publikation!

Anne Gilleran, pädagogische Managerin für eTwinning, stellt das neue multimediale eTwinning-eBook
vor und erklärt, warum es keine Printversion mehr gibt. 
Zielpublikum sind die eTwinning-BotschafterInnen, die heimlichen HeldInnen von eTwinning. 
Diese virtuelle Publikation soll ihnen eine Stimme, Außenwirksamkeit und Anerkennung bieten. 
Neue eTwinning-LehrerInnen erhalten praktische Erfahrung zum Start ihrer eTwinning-Erfahrung.
Erfahrenere BenutzerInnen haben die Möglichkeit, ihr Wissen zu erweitern.  


eTwinning-LehrerInnen

Eine allgemeine Übersicht über die Art der Unterstützung, die Sie bei eTwinning bekommen - inklusive Interviews mit den Nationalen Koordinierungsstellen (NSS) und der Zentralen Koordinierungsstelle (CSS). 
Gesichter der BotschafterInnen - Interviews mit eTwinning-BotschafterInnen über ihre Arbeit. Eine Erklärung, was BotschafterInnen für Sie machen können. Eine interaktive Landkarte, mit der Sie einen Botschafter/eine Botschafterin in Ihrer Nähe finden. 

Mehr

 

BotschafterInnen

Interviews mit NSS, die erklären, wie BotschafterInnen auf nationaler Ebene arbeiten. Ein Toolkit mit Ressourcen, die BotschafterInnen nutzen können. Einige Daten und Fakten über das BotschafterInnen-Netzwerk. Ein Quiz, bei dem man sich selbst testen und herausfinden kann, welcher Botschafter/welche Botschafterin man ist. 

Mehr

 

Alles über eTwinning-BotschafterInnen

Santi Scimeca, eTwinning Projektmanager, erklärt was eTwinning ist, wie es entstand und was es seinen Mitgliedern bietet. 

Er stellt die Rollen der 230 000 eTwinning-LehrerInnen vor und erklärt, wie diese an Europas erfolgreichstem und sichersten Netzwerk für LehrerInnen teilnehmen. Lehrpersonen können gemeinschaftliche Projekte entwickeln und sich beruflich fortbilden. Darüber hinaus können sie mit ihren KollegInnen aus Europa und darüber hinaus Ideen und Praxisbeispiele austauschen.

34 NSS (Nationale Koordinierungsstellen) und mehr als 1000 BotschafterInnen unterstützen JunglehrerInnen und erfahrenere KollegInnen. Dieses eBook informiert Sie über eTwinning-BotschafterInnen und wie Sie einen/eine in Ihrer Nähe finden. 

Falls Sie als europäische Lehrperson noch nicht eTwinning-Mitglied sind, können Sie sich unter www.etwinning.net anmelden.

Unterstützung

  •  

    Hier beschäftigen wir uns mit den diversen Unterstützungsmöglichkeiten, die den Mitgliedern des eTwinning-Netzwerks zur Verfügung stehen. 

    Die Zentrale Koordinierungsstelle (CSS) ist für die Unterstützung Ihrer Nationalen Koordinierungsstelle (NSS) verantwortlich. Wir stellen sicher, dass sie alle Probleme von eTwinnig-LehrerInnen rasch lösen kann. 

     

    eTwinning-LehrerInnen stehen bei Problemen drei Optionen zur Verfügung: 

    Die erste Option ist die Selbsthilfe. Im eTwinning-Portal werden alle Werkzeuge und Dienste in 25 Sprachen angeboten. Sie finden diese unter der Registerkarte „Unterstützung“. Der Vorteil die Informationen selber zu suchen liegt darin, dass man die Antworten genau dann bekommt, wenn man sie benötigt. 

  •  

    Falls Sie nicht finden wonach Sie suchen besteht die Möglichkeit, in unserem Forum nachzusehen. Die Chancen stehen gut, dass eine eTwinning-Lehrperson vor Ihnen bereits ein ähnliches Problem hatte und Fragen dazu stellte. Das Forum finden Sie am eTwinning-Desktop. Hier können Sie frühere Fragen durchsuchen, eigene Fragen stellen und anderen eTwinning-LehrerInnen bei ihrer Problemlösung helfen. 

    Schließlich gibt es noch Ihre Nationale Koordinierungsstelle, die Ihnen in Ihrer Muttersprache Unterstützung bietet. Sie können sie per Telefon oder E-Mail kontaktieren. Falls Sie nicht sofort helfen können wird ein Ticket eröffnet, das an die zuständige technische Kontaktperson weitergeleitet wird. Eine Liste all dieser Kontakte finden Sie auf der Kontaktseite im Bereich „Unterstützung“ im Portal.

    Wir wünschen Ihnen eine glückliche und lohnenswerte eTwinning-Erfahrung. Denken Sie immer daran: Bei Problemen können sie sich jederzeit an etwinning.net/support wenden.


BotschafterInnen treffen

  •  

    In diesem Bereich sprechen erfahrene eTwinning-BotschafterInnen über ihre Arbeit und ihre Motivation, eTwinning-BotschafterIn zu werden. 

    Gute BotschafterInnen sind enthusiastisch und begeistert von ihrer Arbeit. Sie haben Erfahrungen mit eTwinning-Projekten und geben diese Erfahrung an andere weiter. 

    Gute BotschafterInnen sind Personen, die anderen LehrerInnen helfen - durch Unterstützung am Telefon oder per E-Mail oder Fortbildungsveranstaltungen für eTwinning-AnfängerInnen.

    Gute BotschafterInnen sind Vorbilder für pädagogische „Innovationen“ in den Klassen.

  •  

    Die eTwinning-LehrerInnen, die Sie in den Interviews sehen, waren auf verschiedene Weise motiviert, BotschafterInnen zu werden: Durch ihre Begeisterung für eTwinning. 

    Durch die Teilnahme an einem eTwinning-Workshop und der anschließenden Durchführung eines qualitativ hochwertigen Projekts, welches das Qualitätssiegel und/oder einen Preis erhielt. 

    Durch die Präsentation ihres Projekts als Beispielprojekt im Rahmen einer Comenius-Partnerschaft. 

    BotschafterInnen kann man im eTwinning-Desktop an ihrem Emblem erkennen, das in ihrem Profil aufscheint. 

    eTwinning-LehrerInnen können BotschafterInnen direkt über das Portal kontaktieren und erhalten meist sehr rasch eine Antwort. 

BotschafterInnen und Sie

  •  

    In diesem Bereich sprechen erfahrene BotschafterInnen über Möglichkeiten, wie sie andere LehrerInnen unterstützen können, die sich für eTwinning interessieren und wie sie andere LehrerInnen, KollegInnen und SchülerInnen für ihre eTwinning-Arbeit begeistern. 

    Viele BotschafterInnen machen Fortbildungen zu eTwinning-Grundlagen: wie man sich registriert, wie man den eTwinning-Desktop nutzt und wie man den TwinSpace - das Werkzeug für die Projektarbeit - nutzt. Derartige Fortbildungen werden persönlich und in vielen Ländern zusätzlich als Online-eLearning-Ressource angeboten. Einige BotschafterInnen arbeiten mit der Zentralen Koordinierungsstelle zusammen, um europaweite „Bildungsveranstaltungen“ zu organisieren.  Diese stehen allen registrierten eTwinning-LehrerInnen offen.

    BotschafterInnen halten engen Kontakt zu ihrer Nationalen Koordinierungsstelle (NSS) und arbeiten auch eng mit BotschafterInnen in anderen Ländern zusammen. LehrerInnen können mit BotschafterInnen über unterschiedliche soziale Medien (Twitter, Blogs, Facebook) in Kontakt treten. Am effektivsten und sichersten ist jedoch eine Kontaktaufnahme über den eTwinning-Desktop.

  •  

    BotschafterInnen motivieren LehrerInnen, indem sie ihnen gute Praxisbeispiele präsentieren und ihnen klarmachen, dass es bei eTwinning nicht ausschließlich um Projekte geht - LehrerInnen können auch über Gruppen und Lehrerzimmer am eTwinning-Desktop miteinander kommunizieren. 

    BotschafterInnen bieten LehrerInnen pädagogische Unterstützung und machen Vorschläge, wie man KollegInnen oder SchülerInnen für eine Teilnahme an eTwinning begeistern könnte. BotschafterInnen beteiligen KollegInnen und andere Lehrpersonen an ihren Projekten, sodass diese Erfahrungen für eigene Projekte sammeln können.

    Bei eTwinning-Projekte werden lebensnahe Aufgaben gestellt und gerade dieses konkrete, lebensnahe Lernen im Rahmen von eTwinning motiviert SchülerInnen. BotschafterInnen weisen auf die wichtigen sozialen Kompetenzen und das interkulturelle Verständnis hin, das SchülerInnen bei eTwinning-Projekten lernen. 

BotschafterInnen finden

Kanarische Inseln

Herzlich willkommen beim Handbuch für BotschafterInnen

In diesem Bereich finden Sie den BotschafterInnen-Toolkit, der aus nützlichen Ressourcen und Materialien besteht (z.B. Präsentationen, die Sie bei der Vorstellung von eTwinning nutzen können). 

Sie finden weitere allgemeine Informationen über das BotschafterInnen-Netzwerk und können sich anhören, was die Nationalen Koordinierungsstellen (NSS) über die unterschiedlichen europäischen BotschafterInnen-Netzwerke sagen.

Darüber hinaus gibt es in diesem Bereich auch unterhaltsame Aktivitäten, inklusive „Quiz zur Selbsteinschätzung“. Damit finden Sie heraus, welche Art BotschafterIn Sie sind. 

BotschafterInnen-Leitbild

Jede Nationale eTwinning Koordinierungsstelle (NSS) arbeitet eng mit den BotschafterInnen in ihrem Land zusammen. Die NSS ermöglichen Fortbildungen für BotschafterInnen, um sie mit den nötigen Fertigkeiten und aktuellen Informationen zu versorgen, die sie zur Förderung von eTwinning und der Fortbildung von LehrerInnen benötigen. 

BotschafterInnen sind zum Großteil LehrerInnen - aber nicht ausschließlich. Einige BotschafterInnen arbeiten für lokale oder regionale Bildungsbehörden. Andere sind pensionierte LehrerInnen oder ehemalige LehrerInnen, die als BildungsexpertInnen und TrainerInnen tätig sind. 

Viele BotschafterInnen werden von der NSS ausgewählt. Andere melden sich, um BotschafterIn zu werden. Für die NSS spielen BotschafterInnen eine Schlüsselrolle bei eTwinning: Sie betreuen reale Projekte. 

Da sie meist die erste Anlaufstelle für neue eTwinning-LehrerInnen sind, müssen BotschafterInnen über sehr gute Kommunikationsfertigkeiten und umfangreiches eTwinning-Wissen verfügen. 

Toolkit

Dieser Bereich ist eine Ressourcen-Sammlung, die Sie für Ihre Arbeit als BotschafterIn nutzen können. 

Die Ressourcen sind das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen CSS, den NSS und den BotschafterInnen. Wir stellen Ihnen diese Dokumente zur Verfügung, damit Sie eTwinning in Ihrer Schule, Stadt und Region fördern können.

Sie können diese Werkzeuge nach Belieben verwenden und sie an die Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppe anpassen. 

Ressourcen

 

Tutorials (Folgende Anleitungen werden ausschließlich auf Englisch angeboten)

Quiz

Insgesamt 20 Fragen, 20 Punkte, 1 Punkt pro Frage.

  1. eTwinning ist ein Netzwerk für:



  2. Wer genehmigt eTwinning-Projekte?



  3. Wieviele Schulen braucht man mindestens, um ein eTwinning-Projekt zu starten?



  4. Welche Minimalanforderungen müssen erfüllt sein, um ein eTwinning-Projekt registrieren zu können?



  5. An vielen eTwinning-Projekten kann eine Schule teilnehmen?



  6. An wievielen eTwinning-Projekten kann eine Lehrperson teilnehmen?



  7. Wie viele Partner kann ein eTwinning-Projekt haben?



  8. Was ist ein Nationales Qualitätssiegel (NQL)?



  9. Wie erhält ein Projekt ein Nationales Qualitätssiegel?



  10. Was ist ein Europäisches Qualitätssiegel und wie bekommt ein Projekt dieses Siegel verliehen?



  1. Kann ein eTwinning-Projekt Partner desselben Landes haben?



  2. Welches der folgenden Elemente ist nicht im eTwinning-Desktop zu finden?






  3. Welche der folgenden Aktivitäten können nicht im eTwinning-TwinSpace ausgeführt werden?






  4. Welche Länder können vollumfänglich an eTwinning teilnehmen? Wissen Sie, welche der folgenden Kombinationen richtig ist?



  5. Wie können sich LehrerInnen für eTwinning anmelden?



  6. Welche Länder sind an eTwinning Plus beteiligt?



  7. Wofür steht die Abkürzung CSS und welche Hauptaufgaben hat diese Institution?



  8. Wofür steht die Abkürzung NSS und was sind ihre Hauptaufgaben?



  9. Wie viele Schritte benötigt man, um sich für eTwinning zu registrieren?



  10. Kann eTwinning den Projekten Anerkennung und Außenwirksamkeit bieten?



ABSCHICKEN

EVALUIERUNG

0 – 7 PUNKTE – ES GIBT NOCH WICHTIGE DINGE, DIE SIE ÜBER ETWINNING LERNEN SOLLTEN. GEBEN SIE NICHT AUF! DIESES BUCH KANN IHNEN DABEI HELFEN UND SIE KÖNNEN AUCH DIE RESSOURCEN IM PORTAL UND IM DESKTOP DURCHLESEN. 8 – 14 PUNKTE – SIE HABEN EIN MITTELMÄSSIGES WISSEN ÜBER ETWINNING. ES GIBT IMMER NOCH ETWAS ZU LERNEN! BESCHÄFTIGEN SIE SICH AUCH WEITERHIN MIT ETWINNING UND NUTZEN SIE ALL SEINE MÖGLICHKEITEN. 15 – 20 PUNKTE – HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! SIE SIND ETWINNING-EXPERTE/IN!

ERNEUT BEGINNEN